Umfrage: Bürger sind überzeugt, dass in Russland „alles normal“ ist

Donat Sorokin/TASS
Machen sich aber auf das Schlimmste gefasst.

81 Prozent der Russen bewerten die Situation im Land als positiv, stellte das Allrussische Meinungsforschungszentrum (WZIOM) fest. Dabei meint fast die Hälfte der Befragten, dass die schwierigsten Zeiten für Russland noch kommen würden.
 
Am positivsten empfinden Russen im Alter von 35-44 Jahren die Situation im Land. Als am meisten pessimistisch erwiesen sich Russen im Alter von 45-59 Jahren – 4 Prozent von ihnen bewerten in dieser Altersgruppe die sich im Land entwickelte Situation als „schrecklich“.
 
Das Niveau sozialer Erwartungen fiel in diesem Monat auf minus 39 Punkte in der Hundertpunkteskala (der maximale Wert in der Skala beträgt +100 Punkte, der minimale -100). Vor einem Jahr sah es wesentlich besser aus und betrug nur minus 3 Punkte.
 
Die Umfrage wurde von 25.-26. Juli 2015 durchgeführt. An der Untersuchung nahmen 1600 Personen aus 130 Ortschaften in 46 rusisschen Regionen teil. 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Kommersant

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland