Dossier: Die wichtigsten Themen 2016

Sergey Ponomarev for The New York Times, World Press Photo via AP
Das gesamte Jahr über hat RBTH wichtige Probleme in Dossiers gebündelt. Jetzt haben wir für Sie das Dossier der Dossiers zusammengestellt: Dies sind die wichtigsten Themen des Jahres 2016.

Flüchtlingskrise als Thema des Jahres

Foto: Sergey Ponomarev for The New York Times, World Press Photo via APFoto: Sergey Ponomarev for The New York Times, World Press Photo via AP

„Bericht über die europäische Flüchtlingskrise“, so heißt das Foto des russischen Fotografen Sergej Ponomarew, das diese Woche im Wettbewerb World Press Photo in der Kategorie „General News (Stories)“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet wurde. Im vergangenen Jahr beobachtete Russland die Flüchtlingskrise in Europa mit Argusaugen. Selbst trifft das Land die aktuelle Flüchtlingswelle nur am Rande, gleichwohl einige Zuflucht in Russland suchen oder das Land zum Transit nutzen.

Was passiert zwischen Russland und der Ukraine?

Foto: APFoto: AP

Darf man auf einen Neustart der Beziehungen hoffen? Unser Dossier klärt über die größten Streitpunkte der vergangenen zwei Jahre auf.

Was erwartet Russland nach dem Brexit von der EU?

Foto: ReutersFoto: Reuters

Die drohende Instabilität in Europa ist auch für Russland gefährlich.

Terrorismus, die universale Bedrohung

Foto: APFoto: AP

Es wird immer deutlicher, dass die Bedrohung nicht greifbar ist, sondern universell – jeden kann es treffen. Was bedeutet das für Russland und für Europa?

Parlamentswahlen in Russland

Foto: Dmitrij DiwinFoto: Dmitrij Diwin

Am Quartett der russischen Parlamentsparteien hat sich nach den Wahlen nichts geändert. Die Regierungspartei Einiges Russland, die die absolute Mehrheit der Sitze erzielen konnte, hat ihre Position gefestigt und kontrolliert nun faktisch vollständig das Parlament.

Präsidentschafts­wahlen in den USA

Foto: ReutersFoto: Reuters

Viele Russen haben die Wahlen in den USA nicht weniger aufmerksam verfolgt als die eigene Präsidentschaftswahl. Die meisten zeigen sich zufrieden mit dem Sieg Trumps. Aber auch kritische Stimmen sind zu vernehmen.

Sind Russland und die Türke Freunde?

Foto: APFoto: AP

Die Folgen des brutalen Mordanschlags auf Andrej Karlow, Russlands Botschafter in der Türkei, werden nicht zu übersehen sein, sagt Wladimir Michejew. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan werde die Tat innenpolitisch nutzen, Russland seinen Kampf gegen den Terrorismus noch verstärken. Die Beziehungen zwischen Ankara und Moskau könne der Mord aber nicht beeinträchtigen.

25 Jahre Ende der Sowjetunion

Foto: Maxim Bogodvid / RIA NovostiFoto: Maxim Bogodvid / RIA Novosti

So groß und mächtig die Sowjetunion war, so rasch zerfiel sie doch eines Tages. Am 8. Dezember 1991 war es so weit – im Abkommen von „Beloweschskaja Puschtscha“ wurde die offizielle Auflösung der einstigen Großmacht beschlossen. Was vom Land übrig blieb, brauchte dringend Reformen. Von den wilden Neunzigern, der Rolle Michail Gorbatschows und den einfachen Menschen im historischen Wirrwarr erzählt dieses Dossier.

RBTH stellt vor: Russlands Persönlichkeiten 2016

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland