Meteoriten-Splitter bei Tscheljabinsk entdeckt

Teile des Meteoriten, der am Freitagmorgen bei der Stadt Tscheljabinsk niedergegangen war, sind jetzt im Raum des Tschebarkul-Sees entdeckt worden. Das teilte Viktor Grochowski aus der Universität Ural, Mitglied des Meteoriten-Komitees der Russischen Wissenschaftsakademie, RIA Novosti mit.

„Wir haben die Untersuchung soeben abgeschlossen und bestätigen, dass die von der Expedition der Universität entdeckten Teile Meteoritennatur haben", sagte er. „Dieser Meteorit gehört zur Klasse der gewöhnlichen Chondrite, dies ist ein Steinmeteorit mit rund zehnprozentigem Eisengehalt. Höchstwahrscheinlich wird er die Bezeichnung ‚Tschebarkul-Meteorit' bekommen."

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland