Syrien: Autobombe explodiert nahe der russischen Botschaft in Damaskus

Das Gebäude der russischen Botschaft in Damaskus ist am Donnerstag bei einer starken Explosion im Zentrum der syrischen Hauptstadt beschädigt worden, wie ein Mitarbeiter der diplomatischen Vertretung RIA Novosti mitteilte. Seinen Worten nach gingen die Fensterscheiben durch die Explosion zu Bruch. Es gebe keine Informationen über Verletzte. Zurzeit bewerte die Botschaft den materiellen Schaden.

Zuvor hatten ausländische Massenmedien mitgeteilt, dass ein vermintes Auto im Zentrum von Damaskus nahe dem Hauptquartier der in Syrien regierenden Baath-Partei unweit von der russischen Botschaft explodiert war. Nach der Explosion begann eine Schießerei aus Maschinenwaffen. Die Agentur Reuters meldete unter Hinweis auf das syrische Fernsehen, dass es im Ergebnis der Explosion Tote und Verletzte gebe. Zahlen wurden nicht genannt.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland