Sowjetischer Schriftsteller Boris Wassiljew gestorben

Der bekannte sowjetische Schriftsteller Boris Wassiljew ist im Alter von 88 Jahren in Moskau gestorben, teilt der Moskauer Schriftstellerverband mit. Boris Wassiljew wurde am 21. Mai 1924 in Smolensk geboren. Er nahm am Zweiten Weltkrieg teil. Wassiljew ist der Autor der Erzählungen „Stille Dämmerstunden", „Morgen war Krieg" und der Romane „In den Listen nicht erfasst" und „Schießt nicht auf weiße Schwäne". Die Werke des Schriftellers wurden oft im Theater aufgeführt und verfilmt.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland