Putin bespricht Wirtschaftslage und Krise mit Zyperns Präsident

Die Präsidenten von Russland und Zypern, Wladimir Putin und Nikos Anastasiades, haben in einem Telefongespräch einen ganzen Komplex von Fragen der bilateralen Beziehungen, die Wirtschaftslage auf Zypern und die Vorschläge der Eurogruppe zur Überwindung der Krise besprochen, teilte Dmitri Peskow, Sprecher des russischen Staatschefs, mit.

Seinen Worten nach fand das Telefongespräch auf Initiative der zypriotischen Seite statt. „Die beiden Staatschefs analysierten auch die Wirtschaftslage in der Republik Zypern, darunter im Zusammenhang mit den Vorschlägen der Eurogruppe zur Überwindung der Krise", hieß es.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland