Starkes Erdbeben vor Kamtschatka-Halbinsel

Ein Erdbeben der Stärke 6,3 hat sich am Sonntag (05:18 Uhr MEZ) vor der fernöstlichen russischen Halbinsel Kamtschatka ereignet, wie die regionale Abteilung des russischen Geophysikalischen Dienstes berichtet. Das Epizentrum lag 230 Kilometer von der Südspitze von Kamtschatka entfernt, in einer Tiefe von 92,4 Kilometer unter dem Meeresboden.

In den Ortschaften der Region waren die Erdstöße nicht zu spüren. Keine Tsunami-Warnung wurde ausgegeben. Nach Angaben des russischen Zivilschutzministeriums sind im Jahr 2013 auf der Pazifik-Insel Sachalin, auf den Kurilen, im Süden von Kamtschatka sowie im Raum der Bucht von Kamtschatka starke Erdbeben ab 7,5 mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland