Lawrow: Moskau will Nordkoreas Empfehlung zum Abzug des Botschaftspersonals aus Pjöngjang auf den Grund gehen

Moskau will laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow auf die Beweggründe für den nordkoreanischen Vorschlag eingehen, Russlands Botschaftspersonal aus Pjöngjang abzuziehen. „Der Vorschlag wurde an alle Botschaften in Pjöngjang unterbreitet, und wir versuchen jetzt, diese Situation zu klären und Fragen an unsere nordkoreanischen Nachbarn zu stellen, die in einem solchen Fall gestellt werden müssen", äußerte Lawrow am Freitag vor Journalisten.

Zuvor hatte ein Mitarbeiter der russischen Botschaft in Pjöngjang RIA Novosti telefonisch mitgeteilt, dass Nordkoreas Außenamt Russland empfohlen habe, den Abzug russischer Botschaftsmitarbeiter aus Pjöngjang angesichts der Zuspitzung der Lage auf der Korea-Halbinsel zu erwägen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland