Großfeuer in Reitstall bei Moskau kostet 15 Pferde das Leben

Bei einem schweren Brand im Stall des Reitsportclubs in Sergijew Possad bei Moskau sind in der Nacht zum Freitag 15 der insgesamt 32 Pferde ums Leben gekommen, wie die Zivilschutzbehörde des Moskauer Umlandes am Freitag mitteilte. 
 
Als die um 01:30 Uhr alarmierte Feuerwehr am Brandort eintraf, stand das Stallgebäude in Flammen. Die Brandfläche betrug 1400 Quadratmeter.  
„Im Stall hatten sich 32 Pferde befunden, 15 davon kamen ums Leben. Menschen sind weder getötet noch verletzt worden“, so der Zivilschutz. 
 
Nach vorläufigen Angaben war das Feuer durch einen Kurzschluss in einer Stromleitung verursacht worden. Das Feuer wurde innerhalb von 20 Minuten gelöscht.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland