Hannover Messe: Nackt-Attacke gegen Putin

Aktivistinnen der ukrainischen Femen-Bewegung haben sich auf der Hannover Messe vor der deutschen Kanzlerin Angela Merkel und Russlands Präsident Wladimir Putin entblößt, als diese einen Rundgang durch die Messe machten.

Als Merkel und Putin den Volkswagen-Stand verließen, rannten plötzlich mehrere barbusige Frauen, die unter den zahleichen Journalisten gestanden hatten, auf sie zu. Auf ihre Brüste und Rücken hatten die Protestiererinnen Parolen gegen Putin geschrieben. Die Damen wurden von Bodyguards gestoppt, Putin und Merkel setzten den Messe-Rundgang fort.

„Was die Aktion angeht, hat sie mir gefallen“, sagte Putin auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit Merkel. Derartige Aktionen würden nämlich mehr Aufmerksamkeit auf die Hannover-Messe lenken. Über politische Angelegenheiten solle man jedoch lieber angekleidet diskutieren, urteilte der russische Staatschef. Und ausziehen sollte man sich lieber an anderen Orten, zum Beispiel an einem FKK-Strand.

Was die Protestiererinnen ausriefen, habe er nicht verstanden, so schnell hätten die Sicherheitsleute reagiert. Putin kritisierte, dass die Bodyguards zu hart gegen die Damen vorgegangen seien. „Ich denke, das ist falsch. Man hätte mit ihnen schon milder umgehen können", sagte Putin.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland