Putin verdient weniger als sein Pressesprecher

Der russische Präsident und die Regierungsmitglieder haben ihre Einkommenserklärungen veröffentlicht. Demnach hat Staatschef Wladimir Putin im vergangenen Jahr mit 5,79 Millionen Rubel (knapp 145 000 Euro) weniger verdient als sein Pressesprecher Dmitri Peskow (6,36 Millionen Rubel).

Ministerpräsident Dmitri Medwedjew verdiente 2012 rund 5,8 Millionen Rubel (145 000 Euro) . Im Jahr davor hatte Medwedew – noch als russischer Präsident - 3,4 Millionen Rubel (85000 Euro) verdient. Der damalige Ministerpräsident Wladimir Putin hatte 2011 ein Jahresgehalt von 3,7 Millionen Rubel (92000 Euro)  deklariert. 

Präsident Putin besitzt ein Grundstück, eine Wohnung, eine Garage sowie drei Autos (GAZ M21, GAZ M21-R und Niva), heißt es in der Einkommenserklärung auf der Webseite des Kreml. Seine Ehefrau Ljudmila verdiente 2012 nur 121400 Rubel (ca. 3000 Euro) und besitzt kein eigenes Vermögen. 

Der Erste Vizepremier Igor Schuwalow hat im vergangenen Jahr mit 226,4 Millionen Rubel (knapp 5,7 Millionen Euro) das höchste Jahresgehalt unter allen russischen Regierungsmitgliedern kassiert.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland