Hochgeschwindigkeitszüge verbinden Moskau mit Jekaterinburg und Sotschi

Die Hochgeschwindigkeitszüge „Sapsan" (Falke) und „Lastotschka" (Schwalbe) werden von Moskau nach Jekaterinburg und nach Sotschi fahren, berichtete der Chef der Russischen Bahn Wladimir Jakunin. Ihm zufolge brauche man nach der Genehmigung der Regierung des Hochgeschwindigkeitsverkehrs knapp ein Jahr, um das Projekt zu entwickeln, und weitere drei Jahre, um die Hochgeschwindigkeitsstrecken zu bauen.

Der erste Hochgeschwindigkeitszug aus Aluminium soll im Ural geschweißt werden.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland