Russischer Ölriese LUKoil platziert Bonds in Milliardenhöhe

Russlands zweitgrößter Ölkonzern LUKoil platziert zwei Tranchen von Eurobonds im Gesamtwert von drei Milliarden US-Dollar. Die Papiere hätten eine Umlaufzeit von fünf bzw. zehn Jahren, meldete die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch. Die fünfjährigen Bonds haben einen Zinsaufschlag von 255 Basispunkten und die zehnjährigen von 270 Basispunkten über Swaps. Die Anträge würden seit Mittwoch entgegen genommen. Die Bonds wurden von BNP Paribas und Citigroup mitarrangiert.

Am vergangenen Montag hatte die internationale Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) die Kreditwürdigkeit des Konzerns bei langfristigen Verbindlichkeiten von "BBB-" auf "BBB" erhöht. Der Ausblick ist "stabil". Die Bonität auf der nationalen Skala wurde von "ruAA+" auf "ruAA" aufgestuft.

Zuletzt hatte LUKoil im November 2010 Euromarkt-Anleihen aufgelegt. Es handelt sich um zwei Tranchen im Gesamtwert von einer Milliarde Dollar und einer Umlaufrendite von 6,125 Prozent per anno.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland