Boston-Attentäter ging in Machatschkala zur Schule

Laut den US-Behörden handelt es sich bei den Attentätern von Boston um ein Brüderpaar aus dem Kaukasus. Zumindest einer der Täter ging in Machatschkala auf die Schule. Das geht aus dem sozialen Netzwerk Vkontakte hervor, auf dem sich der noch flüchtige Dschochar Zarnajew eingetragen hat. Dort steht, dass er zwischen bis 2001 die 1. Schule in Machatschkala besucht hat.

Da Zarnajew erst 19 Jahre alt ist, kann er damit aber gerade einmal die erste Klasse abgeschlossen haben. Später, 2011, hat er in den USA seinen Schulabschluss gemacht. Auf seiner Vkontakte-Seite war der Verdächtige zuletzt um kurz nach sieben Uhr MEZ über sein Mobiltelefon, d.h. kurz bevor die Schießerei auf dem Campus der Universität begann.

Unterdessen hat die Polizei nicht nur den Namen von Dschochar Zarnajew als mutmaßlichen Attentäter von Boston bestätigt, sondern auch den Namen des zweiten bei der Schießerei getöteten Mannes: Es soll sich um Tamerlan Zarnajew, den 26-jährigen Bruder Dschochars handeln.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Russland Aktuell.