Ägypten will Atomreaktoren mit russischer Hilfe bauen

Ägypten will bis zum Jahr 2025 Atomreaktoren mit einer Gesamtleistung von vier Gigawatt bauen und bietet Russland eine Beteiligung an.

Das Angebot hat der ägyptische Präsident Muhammad Mursi am Freitag bei einem Treffen mit dem russischen Amtskollegen Wladimir Putin in der Schwarzmeerstadt Sotschi unterbreitet, wie der russische Energieminister Alexander Nowak mitteilte.

Ägypten habe eine Delegation der russischen Atomenergiebehörde Rosatom eingeladen, um die Zusammenarbeit beim ägyptischen Atomenergieprogramm wiederaufzunehmen, sagte Nowak. Es handle sich insbesondere um den Bau von Atomreaktoren mit einer Gesamtleistung von 4 Gigawatt bis zum Jahr 2025. Zudem bietet Ägypten, so Nowak, an, an der Ausbeutung von Uran-Lagerstätten teilzunehmen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland