US-Behörden prüfen Kontakte mutmaßlicher Boston-Bombenleger zu tschetschenischen Terroristen

Die US-Ermittler prüfen eventuelle Kontakte der mutmaßlichen Boston-Bombenleger Tamerlan und Dshokhar Tsarnaev mit der von Doku Umarow geleiteten Terrororganisation Kaukasus-Emirat, die auf dem Territorium Russlands operiert, teilt der Fernsehsender Fox News am Sonntag auf seiner Website mit.

In den USA gilt Umarow als einer der zehn gefährlichsten Kriminellen der Welt. Die US-Behörden haben für Informationen über ihn fünf Millionen Dollar Belohnung ausgesetzt. Unter anderem bekannte sich Umarow zu den Bombenanschlägen in der Moskauer Metro 2010 und im Moskauer Flughafen Domodedowo 2011.

Laut Ermittlungsangaben hatte sich der ältere der Brüder, Tamerlan Tsarnaev, Anfang 2012 auf dem Territorium Russlands, unter anderem in den nordkaukasischen Teilrepubliken Tschetschenien und Dagestan, aufgehalten. Darüber hinaus wurden auf seiner YouTube-Seite mehrere Videos gefunden, in denen Dagestan als „Wilajat" bezeichnet werde – diese Bezeichnung der nordkaukasischen Teilrepubliken sei für Mitglieder des Kaukasus-Emirats typisch.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland