Terroranschläge in Boston: Russland hilft FBI bei Ermittlungen

Die russische Regierung greift dem FBI bei der Aufklärung der Bombenanschläge auf den Boston-Marathon unter die Arme.

Die russische Regierung greift dem FBI bei der Aufklärung der Bombenanschläge auf den Boston-Marathon unter die Arme, so ein Mitarbeiter der US-Botschaft in Moskau am Mittwoch zu RIA Novosti.

„Das FBI erhält Unterstützung von der russischen Regierung bei der Untersuchung der Explosionen, die sich während des Marathons von Boston ereignet hatten", so der Gesprächspartner der Agentur. Wie die US-Vertretung zuvor RIA Novosti mitgeteilt hatte, ist eine Gruppe von US-Diplomaten nach Dagestan gereist, um sich mit den Eltern der Zarnajew-Brüder zu unterhalten.

CNN hatte zuvor unter Hinweis auf eine Quelle in der US-Regierung berichtet, dass Dschochar Zarnajew im Spital angeblich den Ermittlern gesagt haben solle, dass sein bei einem Schusswechsel mit der Polizei getöteter älterer Bruder Tamerlan der Kopf hinter dem Anschlag gewesen sei. Dabei soll Zarnajew präzisiert haben, dass keine internationale Terror-Organisation mit dem Bombenattentat zu tun habe und das Ziel Tamerlan gewesen sei, den Islam zu schützen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland