„Tage der russischen Kultur“ in Baden-Baden feierlich eröffnet

Die zweiten Russischen Kulturtage wurden feierlich in Baden-Baden eröffnet. Foto: Russland HEUTE

Am Freitag, den 26. April, wurde um 18 Uhr das Festival der russischen Kultur, die zweiten Russischen Kulturtage, im Kurhaus von Baden-Baden feierlich mit einem Gala-Konzert eröffnet. Es ist Bestandteil des Programms des „Russlandjahres in Deutschland und des Deutschlandjahres in Russland 2012/2013".

Wladimir Grinin, außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der Russischen Föderation,

begrüßte die Gäste der Eröffnungsfeier in Baden-Baden. Er betonte die Besonderheit der Russischen Kulturtage: „Unter Hunderten von Veranstaltungen, die im Rahmen dieser parallel in beiden Ländern stattfindenden Veranstaltungsreihen angeboten werden, zeichnet sich dieses Festival durch die größten Stars der russischen Kulturszene aus, darunter Meister des Balletts, des Theaters, der Filmkunst, aber auch der klassischen und der Jazz-Musik."

Symphonieorchester Capella Taurida sowie weitere herausragende russische Musikensembles begleiteten den Abend musikalisch. Dabei standen bekannte Stücke der russischen Klassik auf dem Programm.

Aber auch ganz kleine Talente traten beim Gala-Konzert auf: Die zehnjährige Alisa Sadikova, Schülerin der Spezialmusikschule des Rimski-Korsakow-Konservatoriums St. Petersburg, bezauberte die Gäste mit ihrem Harfe-Spiel. Die 13-jährige Maria Urybina, Schülerin der zentralen Musikschule am Staatlichen Moskauer P.-I.-Tschaikowski-Konservatorium, spielte virtuos Flöte.

Auch die Kinowoche in verschiedenen Städten unter Teilnahme bekannter Regisseure sowie zahlreiche Ausstellungen wurden eröffnet. Bis zum 5. Mai können sich die Besucher des Festivals über Auftritte renommierter Künstler freuen.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland