Putin: Moskau und London an möglichst baldiger Regelung in Syrien interessiert

Russland und Großbritannien sind laut Präsident Wladimir Putin an einer möglichst baldigen Einstellung der Gewalt in Syrien und daran interessiert, dass der Prozess der friedlichen Regelung

möglichst bald in die Wege geleitet wird.

Wie Putin am Freitag nach seinen Verhandlungen mit dem britischen Premier David Cameron in seiner Schwarzmeer-Residenz Botscharow Rutschej bei Sotschi betonte, sind Moskau und London daran interessiert, dass „Syrien ein einheitlicher und souveräner Staat weiter besteht".

Darüber hinaus seien bei den Verhandlungen andere aktuelle internationale Probleme diskutiert worden, so Putin. Es sei vereinbart worden, ihre Positionen im Rahmen der G20- und der G8-Gruppe zu koordinieren, in denen Russland und Großbritannien derzeit jeweils den Vorsitz führen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland