Sergej Lawrow: Bestimmung der Teilnehmer von Syrienkonferenz wichtiger als deren Termine

Das Hauptanliegen der internationalen Syrien-Vermittler besteht nach Worten von Russlands Außenminister Sergej Lawrow darin, die Teilnehmer der künftigen Syrien-Konferenz zu bestimmen.

"Wichtig ist, zuerst die vorrangigen Dinge zu erledigen. Die Festlegung der Termine der Konferenz

wäre das Allerletzte, was wir tun sollten." Das sagte Lawrow am Montag auf einer Pressekonferenz in der Schwarzmeerstadt Sotschi, die er gemeinsam mit dem Generalsekretär des Europarates, Thorbjörn Jagland, gab. Das zweitwichtigste Anliegen wäre zu gewährleisten, dass alle Oppositionsgruppen ohne Vorbedingungen an den Verhandlungen teilnehmen.

"Die Zusammensetzung der Teilnehmer der Konferenz soll repräsentativ sein und es gestatten, alle Probleme ernsthaft zu lösen. Drittens soll vereinbart werden, worüber die Syrer selbst zu entscheiden haben... Nachdem diese prinzipiellen Fragen abgestimmt worden sind, könnten denn auch die Termine für die Konferenz festgelegt werden. Bei gutem Willen... würde eine Einigung zu diesen Fragen sehr schnell herbeigeführt", sagte Lawrow.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland