Verheerender Tornado in USA: Russland bietet Hilfe an

Russlands Zivilschutzministerium ist bereit, den USA bei der Beseitigung der Folgen des verheerenden Tornados im Süden des Landes Hilfe zu erweisen.

Eine Serie schwerer Tornados war am Montagnachmittag über dem US-amerikanischen Bundesstaat

Oklahoma hinweggefegt. Mindestens 91 Menschen, darunter rund 20 Kinder, starben. Hunderte Menschen sollen Verletzungen erlitten haben.

„Russlands Zivilschutz ist bereit, auf diesen Notstand zu reagieren und jede notwendige Hilfe zu erweisen", äußerte Zivilschutzminister Wladimir Putschkow am Dienstag. „Ich habe das Angebot an die US-Katastrophenschutzbehörde Fema gerichtet und wir warten auf die Antwort unserer Kollegen in den USA."

Nach dem Hurrikan Sandy, der 2012 auf die USA getroffen war, habe Russlands Zivilschutz mit zwei Flugzeugen mehr als 70 Tonnen Hilfsgüter nach New York gebracht, fügte Putschkow an.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland