Sechs Tote bei schwerem Verkehrsunfall im Süden Russlands

Sechs Menschen sind am Samstag bei einem schweren Verkehrsunfall im Süden Russlands ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Verkehrspolizei des Gebiets Wolgograd war ein Personenwagen aus einer noch nicht geklärten Ursache auf die Gegenbahn geraten und mit einem Linienbus frontal zusammengestoßen. Der Pkw fing Feuer und ging in Flammen auf. Seine sechs Insassen, darunter ein elfjähriger Junge, waren auf der Stelle tot. Im Bus gab es zwei Verletzte, die in ein Krankenhaus gebracht wurden, hieß es.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.