Jose Manuel Barroso: Visaabkommen zwischen Russland und EU in Sicht

Ein Abkommen über die Visaerleichterung zwischen Russland und der Europäischen Union wird voraussichtlich in nächster Zeit unterzeichnet, so der Chef der Europäischen Kommission, Jose Manuel Barroso, am Dienstag in Jekaterinburg in einer Arbeitssitzung der Teilnehmer eines Russland-EU-Gipfels.

Ihm zufolge haben die Seiten es geschafft, im Bereich der Visaordnung weit voranzukommen. „Ich möchte mit Genugtuung feststellen, dass es gelungen ist, seit unserem letzten Treffen einen

bedeutenden Fortschritt zu erzielen", so Barroso.

Laut dem Chef der EU-Kommission „müssen noch technische Fragen erledigt werden". Es gehe um persönliche Informationen über die Reisenden, fügte der Chef der EU-Kommission hinzu.

Barroso brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die russischen Behörden die diesbezügliche Besorgnis beseitigen können und hob die Wichtigkeit eines neuen Rahmenabkommens hervor, das die richtige Richtung der Entwicklung der Beziehungen festlegen solle.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.