UNO befürwortet Endsendung russischer Blauhelme auf Golanhöhen

Die Vereinten Nationen werden laut dem stellvertretenden Uno-Sprecher Farhan Haq die Entsendung russischer Blauhelme in die Konfliktregion auf den Golanhöhen befürworten.

Die Vereinten Nationen werden laut dem stellvertretenden Uno-Sprecher Farhan Haq die Entsendung russischer Blauhelme in die Konfliktregion auf den Golanhöhen befürworten, die die österreichischen Soldaten der UN-Mission UNDOF (United Nations Disengagement Observer Force) ersetzen sollen.„Die Uno begrüßt jeden Beitrag der Weltgemeinschaft zu den friedensstiftenden Bemühungen auf den Golanhöhen und die UNDOF hat eine große Bedeutung für die Aufrechterhaltung des Friedens in der Region", so der Uno-Sprecher.

Österreich hatte am Donnerstag den Abzug seiner 377 Blauhelme von den Golanhöhen verkündet. Begründet wurde dieser Schritt mit der „inakzeptablen" Lebensgefahr für die Soldaten, die in einen Raum von Kämpfen zwischen der syrischen Regierungsarmee und der bewaffneten Opposition geraten sind.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland