Tag Russlands: Tausende Regierungsgegner demonstrieren auf Straßen Moskaus

Tausende Regierungsgegner haben am Mittwoch - am Tag der Unabhängigkeit Russlands - mit einem Straßenzug für Angeklagte im sogenannten Bolotnaja-Fall demonstriert.

An der von den Behörden genehmigten Kundgebung nahmen nach polizeilichen Angaben etwa 6000 Menschen teil. Die Organisatoren sprachen von rund 30 000 Teilnehmern. Die Demonstranten

versammelten sich im Zentrum der russischen Hauptstadt unter dem Motto "Für unsere und Eure Freiheit". Die Protestteilnehmer verlangten auf Plakaten und Spruchbändern Freiheit für politische Gefangene und forderten in Sprechchören "Russland ohne Putin".

Bei der Kundgebung auf dem Bolotnaja-Platz in Moskau am 6. Mai 2012 war es zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Es gab dutzende Verletzte, mehr als 400 Demonstranten wurden festgenommen. Derzeit laufen rund 30 Strafverfahren. Den Angeklagten werden die Organisation von Massenunruhen und Verstöße gegen die öffentliche Ordnung zur Last gelegt.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland