Russischer Oligarch kauft Fußballstars für AC Monaco für 130 Millionen Euro ein

Auf der europäischen Fußball-Landkarte ist ein weiterer Club mit großen Ambitionen und einem fast unbegrenzten Haushalt erschienen, der bereit ist, Riesensummen für Fußballstars auszugeben.

Es handelt sich um den Fußballclub Monaco, dessen Besitzer der russische Großunternehmer Dmitri Rybolowlew ist. Die Monegassen sind kürzlich in die Elitedivision der französischen Fußballmeisterschaft zurückgekehrt und haben allein in den zurückliegenden drei Wochen locker 130 Millionen Euro für drei neue Fußballspieler hingeblättert. Dabei handelt es sich unter anderem um den kolumbianischen Stürmer Radamel Falcao, einen der besten Fußballspieler der Gegenwart.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland