Wladimir Putin optimistisch: G8 ist überaus lebensfähig

Russlands Präsident Wladimir Putin betrachtet das G8-Gremium als „überaus lebensfähig". „Russland beteiligt sich aktiv an diesem Klub, eben dank uns ist nicht nur die Stimme der westlichen Industriestaaten, sondern auch die der schnell wachsenden zu hören, die eine immer größere Rolle in der globalen Politik und Wirtschaft spielen", äußerte er in einem Interview für RIA Novosti im Vorfeld des G8-Gipfels in Großbritannien.

Beim G8-Treffen in Lough-Erne werde „die Situation in Syrien, im Nahen Osten und in Nordafrika, in

Afghanistan usw. erörtert", sagte Putin weiter. Traditionell für die G8 sei auch, dass diese Gipfel „der Unterstützung der internationalen Entwicklung, vor allem in Afrika, Aufmerksamkeit widmen und den schwach entwickelten Ländern Hilfe leisten".

„Auf dem diesjährigen Gipfel werden wir auf Vorschlag des britischen Vorsitzes die Weiterentwicklung der Besteuerungssysteme und die Erhöhung der Effizienz der Staatsverwaltung sowie die Abschaffung der Hindernisse im internationalen und regionalen Handel besprechen", so der russische Präsident.

Nach seiner Ansicht wäre es falsch, politische und wirtschaftliche Fragen zwischen der G20 und der G8 voneinander abzugrenzen. „Ich bin der Auffassung, dass jedes dieser Formate über einen ‚Mehrwert' verfügt und diese künstlich in politische oder wirtschaftliche Fragen zu trennen wäre falsch und nicht korrekt. Wir werden versuchen das im Jahre 2014 zu beweisen, wenn der G8-Gipfel bei uns in Sotschi stattfinden wird."

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland