Russische Züge dürfen bald nicht mehr in die Europäische Union

Zwischen Russland und der EU ist eine neue Konfrontationslinie entstanden, die das 4. Eisenbahnpaket der EU hervorgerufen hat. Dieses sieht einen gesamteuropäischen Markt für den Eisenbahntransport durch eine Vereinheitlichung der Anforderungen an die Loks und Waggons vor.

Wenn die EU keine Ausnahmen macht, wird die Arbeit der russischen Unternehmen auf dem Schienennetz der EU verboten.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland