Siemens will russische Fußballstadien zur WM 2018 automatisieren

Der deutsche Siemens-Konzern will russische Fußballstadien mit seiner Elektronik ausstatten. Er nimmt an entsprechenden Ausschreibungen teil, die im Vorfeld der WM 2018 in elf russischen Städten ausgetragen werden.

Ähnliche Projekte für die Olympischen Spiele in Sotschi hatten Siebens bereits mehr als 800 Millionen Euro gebracht.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland