Snowden angeblich einen Weiterflug von Moskau nach Kuba gebucht

NSA-Aufdecker Edward Snowden, der derzeit mit einem Aeroflot-Linienflug von Hongkong nach Moskau unterwegs ist, plant laut einer der russischen Fluglinie nahe stehenden Quelle einen Weiterflug nach Kuba.

„Er fliegt von Moskau weiter nach Kuba", sagte die Quelle der zur RIA-Novosti-Group gehörenden

Agentur Prime. Offizielle Kommentare von Aeroflot zu ihrem berühmten Passagier liegen nicht vor.

Wie Reuters am Sonntag mitteilte, hat das Whistleblower-Portal WikiLeaks Snowden bei seiner Abreise aus Hongkong, wo seine Auslieferung an die USA drohte, unterstützt und wollen dem Aufdecker nun helfen, Asyl in einem Drittstaat zu bekommen.

„WikiLeaks hat Mr. Snowden dabei unterstützt, in einem demokratischen Land Asyl zu bekommen und ihm auch mit den Reisedokumenten und der sicheren Abreise aus Hongkong geholfen", heißt es in einer Erklärung von WikiLeaks. Früheren Medienberichten zufolge plant der 30-Jährige, in Island bzw. Ecuador um Asyl anzusuchen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland