Der neue russische Wirtschaftsminister: "Wir müssen günstige Bedingungen für private Investitionen schaffen"

Der neue russische Minister für Wirtschaftsentwicklung, Alexej Uljukajew, sieht seine Hauptaufgabe darin, private Investitionen zu fördern.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass Investitionen jetzt entscheidend sind", sagte der neue Minister am Montag bei einem Treffen mit Präsident Wladimir Putin in Moskau. „Wir müssen gemeinsam günstige

Bedingungen für private Investitionen schaffen, diesen mit staatlichen Investitionen helfen." Dadurch würde die Nachfrage und wirtschaftliche Aktivität gewährleistet, die für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum notwendig seien.

Die Situation der russischen Wirtschaft bezeichnete der Minister als „nicht einfach" und verwies auf die Abschwächung des BIP-Wachstums auf drei Prozent. Es gelte zuerst, eine Rezession zu verhindern und den sozialen Verpflichtungen gegenüber den Bürgern nachzukommen. Erst danach müssen die Grundlagen für ein nachhaltiges Wachstum geschaffen werden, so Uljukajew.

Alexej Uljukajew wurde am Montag zum Minister für Wirtschaftsentwicklung ernannt. Davor war er als Erster Vizechef der Zentralbank tätig. Der bisherige Minister, Andrej Beloussow, übernahm das Amt eines Präsidentenberaters.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland