Gazprom überweist dem ukrainischen Versorger Naftogaz eine Milliarde US-Dollar für Gastransit nach Europa

Der russische Gasmonopolist Gazprom wird dem ukrainischen Versorger Naftogaz eine Milliarde US-Dollar für den Transit des zum Speichern bestimmten Gases überweisen.

Das wurde am Mittwoch in Moskau bei einem Treffen von Gazprom-Vorstand Alexej Miller und

Naftogaz-Chef Jewgeni Bakulin beschlossen, teilte das russische Unternehmen mit. "Mit diesem Geld wird Naftogaz bei Gazprom Gas kaufen und es in Untergrundspeicher auf dem Territorium der Ukraine pumpen. Die rechtzeitige Umsetzung der Gasspeicherpläne ist für die Erfüllung der Verpflichtungen zum reibungslosen Transit von russischem Gas im Winter nach Europa durch Naftogaz von ausschlaggebender Bedeutung", hieß es.

Seit Beginn 2012 hatte Gazprom 5,15 Milliarden Dollar der Ukraine für den Gastransit angezahlt. Vorläufigen Berechnungen zufolge dürfte diese Summe bis Anfang 2015 ausreichen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland