In Unterwäsche für Dolce und Gabbana: Junge Frauen demonstrieren in Moskau für verurteilte Modedesigner

Drei nur in Unterwäsche gekleidete junge Frauen haben am Mittwoch vor der italienischen Botschaft in Moskau eine Solidaritätsaktion mit den Modeschöpfern Domenico Dolce und Stefano Gabbana abgehalten, die vorige Woche wegen Steuerbetrugs zu Bewährungsstrafen verurteilt worden waren.

Auf den Plakaten, die die Frauen in den Händen hielten, stand: „Freiheit für Domenico Dolce und Stefano Gabbana" sowie „'D&G' sind Gewissensgefangene". Die Aktion dauerte etwa 40 Minuten und endete ohne Zwischenfälle. Die Polizei mischte sich nicht ein.

Ein Gericht in Mailand hatte Dolce und Gabbana wegen Steuerhinterziehung zu jeweils einem Jahr und acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Sie sollen eine Milliarde Euro hinterzogen haben. Den Modedesignern war vorgeworfen worden, mit der Gründung von zwei Unternehmen in Luxemburg 2004 Dolce & Gabbana Luxemburg sarl und Gado sarl den Fiskus betrogen zu haben.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland