Berater von Obama: Snowden ist ein Verbrecher, der ohne Pass herumreist

Russland hat nach Worten von Ben Rhodes, stellvertretender Sicherheitsberater des US-Präsidenten, alle Möglichkeiten für die Auslieferung von Edward Snowden an die USA.

„Wir sind der Ansicht, dass Herr Snowden ein Verbrechen begangen hat und dass eine nichtgenehmigte Verbreitung solcher Geheiminformationen der nationalen Sicherheit schadet", sagte Rhodes am Donnerstag.

Momentan reise Snowden ohne Pass herum, der von den US-Behörden zurückgezogen wurde, so

Rhodes. „Insofern hat Russland viele Gründe, um ihn auszuweisen und mit anderen Ländern zu kooperieren, damit er vor Gericht gestellt wird", fügte er hinzu.

Rhodes sprach vor der Presse in Dakar (Senegal), wo der US-Präsident derzeit weilt. Der Text seiner Erklärung wurde vom Pressedienst des Weißen Hauses verbreitet.

Washington sei „ernsthaft enttäuscht" vom Handeln der Behörden von Hongkong, die kein Auslieferungsverfahren gegen Snowden eingeleitet und ihm die Möglichkeit geboten haben, diesen administrativen Bezirk von China zu verlassen, hieß es.

Momentan hält sich Snowden vermutlich in der Transitzone des Moskauer Flughafens Scheremetjewo und wartet auf eine Reaktion der Behörden von Ecuador, bei denen er politisches Asyl beantragt hat.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland