Edward Snowden will angeblich Heiratsantrag der russischen Ex-Spionin Anna Chapman annehmen

Der ehemalige CIA-Agent Edward Snowden, der in den USA der Spionage beschuldigt wird und sich derzeit am Moskauer Flughafen Scheremetjewo aufhält, ist angeblich bereit, den Heiratsantrag der russischen Ex-Spionin Anna Chapman anzunehmen und sie zu heiraten. Eine entsprechende Meldung ist auf Twitter erschienen, deren Autor sich als Snowden ausgegeben hat.

„Ich würde Chapman trotz allem heiraten. Lieber Mann, schau sie doch nur an!“- schrieb er (@eJosephSnowden). „Das ist die Lösung deines Problems“, twitterte daraufhin ein anderer Nutzer zurück. Gut möglich jedoch, dass die Meldung ein Fake ist und der Twitter-Account in Wirklichkeit jemandem anderen als Snowden gehört. „Snowden, willst du mich  heiraten?“, hatte gestern Chapman (@ChapmanAnna) auf Englisch auf dem Kurznachrichtendienst angeboten.

Laut russischer Verfassung bekommt ein Ausländer im Falle einer Heirat mit einer  russischen

Staatsbürgerin nicht automatisch den russischen Pass, hat aber bessere Chancen, die russische Staatsangehörigkeit zu erlangen. Da Chapman über den russischen Pass verfügt, kann auch Snowden diesen im Falle einer Eheschließung beantragen.

Allerdings werden die beiden aller Wahrscheinlichkeit nach in diesem Falle im Transitbereich des Flughafens den Bund der Ehe eingehen müssen, denn Snowden kann wegen der Aberkennung seines amerikanischen Passes diesen nicht verlassen.

 Er hatte schon früher einmal vor, russischer Staatsbürger zu werden, verwarf diese Idee jedoch später wieder. Als Grund dafür hatte er die Bedingung Präsident Putins angeführt, Snowden solle aufhören, „den amerikanischen Partnern Schaden zuzufügen“.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei rbcdaily.ru.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland