Fall Snowden: Der flüchtige US-amerikanische Whistleblower lädt Bürgerrechtler nach Scheremetjewo ein

Der amerikanische Ex-Geheimdienstler Edward Snowden hat für Freitagnachmittag ein Treffen mit Bürgerrechtlern angekündigt, bei dem er seine weiteren Pläne bekanntgeben will.

Unter anderen hat auch die Moskauer Vertretung von Human Rights Watch eine Einladung bekommen,

teilte die HRW-Repräsentantin Tatjana Lokschina via Facebook mit.

„Ich lade Human Rights Watch und andere ehrenwerte Personen ein, sich am 12. Juli um 17.00 im Moskauer Flughafen Scheremetjewo zu mir zu gesellen, um meine weiteren Schritte in der Situation, in die ich geraten bin, zu besprechen", heißt es in dem Schreiben Snowdens.

Snowden erwartet laut der Einladung höchstens drei Vertreter von jeder Bürgerrechtsorganisation. „Ich werde Ihnen für Ihre Zusammenarbeit und Unterstützung dankbar sein", heißt es in seinem Brief.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland