Kreml-Kritiker Nawalny schuldig gesprochen

Das Gericht des Stadtbezirks Leninski der zentralrussischen Stadt Kirow hat am Donnerstag den namhaften Oppositionspolitiker Alexej Nawalny und seinen früheren Geschäftspartner Pjotr Ofizerow wegen Veruntreuung schuldig gesprochen.

Die beiden Angeklagten sollen 2009 die staatliche Holzfirma Kirowles um umgerechnet rund 400 000

Euro betrogen haben. Gemäß dem Artikel 160 des Strafgesetzbuchs Russlands werden derartige Delikte mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren geahndet. 

Der Staatsanwaltschaft hat sechs Jahre Haft für Nawalny und fünf Jahre Haft für Ofizerow sowie Geldstrafen von umgerechnet je 25 000 Euro gefordert. Die Urteilsverkündung dauert an. Das Strafmaß soll erst in einigen Stunden verkündet werden.

Wie die Verteidigung von Nawalny bereits mitteilte, wird eine Berufung gegen den Schuldspruch eingereicht.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland