G20-Minister fordern mehr Transparenz des globalen Finanzsystems

Die Finanzminister der G20-Länder haben bei ihrem Treffen in Moskau ein Paket von Reformen

abgestimmt, die in den nächsten zwei Jahren die „Transparenz und Berechenbarkeit des globalen Finanzsystems" bedeutend steigern sollen.

Erstmals wurde ein Plan zur Bekämpfung der Steuerflucht durch multinationale Gesellschaften gebilligt. Vereinbart wurde auch der Modus des automatischen Informationsaustauschs über Steuerhinterzieher zwischen allen G20- und OECD-Ländern.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland