Deutschland bleibt größter Abnehmer von russischem Gas

Die drei größten Märkte für russisches Gas - Deutschland, Italien und die Türkei - haben nach Angaben des russischen Gaskonzerns Gazprom im zweiten Quartal entgegengesetzte Dynamik

aufgewiesen. Wie das Unternehmen in seinem jüngsten Bericht mitteilte, stockte Deutschland den Import zwischen April und Juni um 14 Prozent auf 9,48 Milliarden Kubikmeter auf. Somit blieb es weiterhin der mit Abstand größte Abnehmer von russischem Gas.

Italien habe seine Gasimporte um 192,1 Prozent auf 6,28 Milliarden Kubikmeter erhöht. Dabei sei die Türkei mit minus 5,5 Prozent auf 5,54 Milliarden Kubikmeter auf Platz drei verwiesen worden, hieß es.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland