Hochwasser in Russlands Fernem Osten: Über 16 000 Einwohner aus dem Amur-Gebiet evakuiert

Wegen Hochwasser sind aus dem Amur-Gebiet 16 100 Einwohner, darunter 5 800 Kinder, evakuiert worden, wie der russische Zivilschutz berichtet.

Den Rettungskräften zufolge stehen 5 400 Wohnhäuser mit 29 900 Einwohnern in 91 Ortschaften unter Wasser.

Am Montagmorgen hatte der Zivilschutz mitgeteilt, dass in 15 Rayons des Amur-Gebiets 102 Ortschaften (5 370 Wohnhäuser), 7 960 Hofgründstücke und 199 Bahnkörperabschnitte unter Wasser stehen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland