Russisches Parlament: US-Militärangriff auf Syrien wird eine humanitäre Katastrophe zur Folge haben

Angesichts der drastisch zugespitzten Situation in Syrien hat die Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus) in einer am Mittwoch angenommenen Erklärung den US-Kongress und die anderen Parlamente der Welt aufgerufen, keine Aggression gegen dieses Nahost-Land zuzulassen.

Für die Erklärung hatten 430 Abgeordnete votiert. Damit wurde die erforderliche Mehrheit von 226 Stimmen deutlich übertroffen.

US-Präsident Barack Obama hatte zuvor geäußert, dass die USA im Zusammenhang mit dem

russischen Vorschlag, die chemischen Waffen unter internationale Kontrolle zu bringen, mit dem geplanten Militärschlag gegen Syrien abwarten und versuchen müssen, das Problem auf friedlichem Wege unter Einbeziehung der Uno zu lösen.

In der Erklärung wird unter anderem unterstrichen, dass ein Angriff auf Syrien die nukleare und chemische Sicherheit in der Region bedrohen, neue Todesopfer unter der Zivilbevölkerung fordern, das Lebensversorgungssystem des Landes weiter zerstören und schließlich eine unumkehrbare humanitäre Katastrophe zur Folge haben werde.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.