Siemens wird U-Bahn-Waggons für Moskauer Metro produzieren

Der deutsche Technologiekonzern Siemens und das Unternehmen Russian Machines des russischen Milliardärs Oleg Deripaska planen ein Gemeinschaftsunternehmen für den Bau von Waggons für die

Moskauer U-Bahn. Das teilten die beiden Unternehmen am Mittwoch in Moskau mit. Zuvor hatte die Stadtverwaltung die Absicht bekundet, 3000 U-Bahn-Waggons bis 2020 zu kaufen. Die Ausschreibung wird voraussichtlich noch in diesem Jahr bekanntgegeben.

Siemens und Russian Machines hatten eigens für die Moskauer Metro einen Wagen neuer Generation entwickelt. Er zeichnet sich durch geringeren Lärm, weniger Vibration und höheren Komfort aus. Durch den Einsatz derartiger Waggons können der Stromverbrauch und die Betriebskosten reduziert werden.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland