Regen-Rekord in Moskau: dieser September ist der nässeste seit 130 Jahren

Seit Jahresbeginn ist in Moskau ein Gesamtniederschlag von 717 Millimetern registriert worden. Damit ist drei Monate vor Jahresende die Jahresnorm bereits übertroffen, verlautete am Dienstag aus dem Wetterdienst Fobos.

„Dieses Jahr fiel in Moskau außergewöhnlich nass aus – in den zurückliegenden neun Monaten sind bereits 717 Millimeter Niederschläge gefallen, dabei ist der September noch nicht vorbei. Die Jahresnorm liegt bei 691 Millimetern", teilte eine „Fobos"-Mitarbeiterin RIA Novosti mit.

Mit den bereits gefallenen 171 Millimetern Niederschlägen könnte der diesjährige September einen mehr als 130 Jahre alten Regen-Rekord eliminieren: Zuletzt waren derart ergiebige Niederschläge im September 1885 registriert worden.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland