Sotschi 2014: Putin eröffnet olympischen Fackellauf

Rund vier Monate vor den XXII. Olympischen Winterspielen in der Schwarzmeerstadt Sotschi hat Russlands Präsident Wladimir Putin am Sonntag auf dem Roten Platz die olympische Feuerschale angezündet und damit den olympischen Fackellauf eröffnet.

Nach Angaben des Organisationskomitees wird das der längste nationale Fackellauf in der Geschichte der Olympischen Winterspiele sein. Innerhalb von 123 Tagen wird die olympische Fackel

eine Strecke von 65.000 km in den Händen von 14.000 Fackelträgern zurücklegen und 2900 Ortschaften aller 83 russischen Regionen passieren. Der Fackellauf startet am Montag und endet am 7. Februar 2014 im Olympiastadion „Fischt" in Sotschi.

„Heute ist ein freudiger und feierlicher Tag", sagte Putin bei der Zeremonie. „Das olympische Feuer ist als Symbol der wichtigsten sportlichen Wettkämpfe der Welt und als Symbol für Frieden und Freundschaft in Russland eingetroffen und wird in wenigen Minuten die Reise durch unser riesiges Land beginnen".

Die olympische Fackel, die durch alle russischen Regionen passieren wird, werde der Welt ein richtiges Russland zeigen, „ein Russland wie es ist und wie wir es lieben", sagte der Präsident. Er sei überzeugt, dass der Fackellauf „die Herzen der Millionen" begeistere. Die Russen mögen Sport sehr und schätzen alles, was mit ihm verbunden ist, so Putin weiter. „Die Olympiade in Sotschi ist unser gemeinsamer Traum, der nun in Erfüllung geht."

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland