Gericht weist Greenpeace-Klage ab

Das Gebietsgericht Murmansk hat am Dienstag die Klage gegen die Festnahme des Fotografen

Denis Sinjakow, der Ärztin Jekaterina Sasspa und des Greenpeace-Pressesprechers Andrej Allachwerdow abgewiesen. Die Russen waren der Piraterie angeklagt worden, nachdem sie versucht hatten, die Bohrinsel „Priraslomnja" in der arktischen Barentssee zu erklimmen.

Die Festgenommenen behaupteten, sie hätten die Bohrinsel nicht bestiegen. Ihre Verteidigung stellte zudem klar, dass die Bohrinsel „Prirasolomnaja" in Gazprom-Unterlagen nicht als ein Schiff, sondern als eine Kunstinsel definiert wird, weshalb der Piraterie-Vorwurf unbegründet sei.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland