Ein Toter und mehrere Verletzte bei Doppelanschlag im Nordkaukasus

Ein Doppelanschlag hat am Mittwoch die südrussische Stadt Machatschkala erschüttert. Ein Mensch wurde nach Behördenangaben getötet, mindestens acht weitere erlitten Verletzungen, als zwei Bomben vor einem Spirituosengeschäft fast zeitglich explodierten.

Die Explosionen erfolgten gegen 17:00 Uhr Ortszeit, teilte die Anti-Terror-Behörde NAK mit. Ein Brand sei ausgebrochen. Die Verletzten seien in Krankenhäuser gebracht worden. Unter den Verletzten seien drei Polizisten. Nach Angaben des republikanischen Innenministeriums suchen die Sprengstoffexperten vor Ort nach weiteren Bomben.

Machatschkala ist die Hauptstadt der unruhigen Kaukasus-Region Dagestan. Aus dieser russischen Teilrepublik stammte die Selbstmordterroristin, die sich in der vergangenen Woche in einem Linienbus in Wolgograd in die Luft sprengte und sechs Menschen mit in den Tod riss.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland