Putin löst die Arbeitsgruppe für die Zusammenarbeit mit der Nato im Bereich der Raketenabwehr auf

Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Arbeitsgruppe des Kreml für die Zusammenarbeit mit der Nato im Bereich der Raketenabwehr aufgelöst, heißt es auf dem Informationsportal der russischen Regierung. Die Entscheidung fiel nur drei Tage nach dem ersten Spatenstich für US-Raketenschirm in Rumänien.

Die Arbeitsgruppe war 2011 gebildet worden. Ihr erster Chef war Dmitri Rogosin, der derzeit Vizepremier der russischen Regierung und unter anderem für die Rüstungsindustrie zuständig ist.

Der geplante US-Raketenschild in Europa überschattet seit Jahren die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Russland. Am Montag legte die Nato in Rumänien den Grundstein für eine Basis von US-Abfangraketen SM-3 IB. Das Pentagon bestätigte, dass die Basis 2015 einsatzfähig sein soll.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland