Plus 15 Grad in Moskau: Der Wärmerekord aus dem Jahr 1838 geknackt

Mittwoch wurden in der russischen Hauptstadt Plus 14,8 Grad gemessen. Damit wurde der Rekord aus dem Jahr 1838 geknackt, wie RIA Novosti aus der Wetterfirma „Phobos" erfuhr.

Die Lufttemperaturen liegen um fast 14 C° über der Durchschnittsnorm, teilte „Phobos"-Sprecherin Jelena Wolossjuk RIA Novosti mit. Die warme Luft sei vom Mittelmeer nach Moskau gezogen. Laut ihrer Prognose wird es bis Ende November in Moskau ungewöhnlich warm sein.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.