Linksradikale attackierten niederländisches Königspaar in Moskau mit Tomaten

Zwei Aktivisten der verbotenen Nationalbolschewistischen Partei Russlands sind am Freitag festgenommen worden, nachdem sie vor dem Moskauer Konservatorium eine Tomate gegen das niederländische Königspaar geworfen hatten.

Wie Sergej Aksjonow, einer der Top-Vertreter der Partei Anderes Russland, via Twitter mitteilte, handelt es sich dabei um Viktoria Kusnezowa und Denis Kudrjawzew. Mit ihrer Aktion wollten sie den

Monarchen an die Geschichte mit Alexander Dolmatow, Mitglied der Nationalbolschewistischen Partei, erinnern, der sich nach der Asylverweigerung in den Niederlanden im Deportationsgefängnis in Rotterdam erhängt hatte, berichtet das Internetportal Lenta.ru.

Das Königspaar reagierte nicht auf den Vorfall und betrat das Gebäude des Konservatoriums, wo bereits ein Konzert des Königlichen Orchesters der Amsterdamer Philharmonie unter Stabführung von Maris Janssons begann. Es handelt sich um die Abschlussveranstaltung des Kulturjahres Russland-Niederlande.

König Willem-Alexander der Niederlande und seine Gattin Maxima waren am Vortag zu einem Besuch in Russland eingetroffen. Der Besuch gilt der offiziellen Schließung des Kulturjahres.

Noch am Freitag trafen Willem-Alexander und Maxima mit Russlands Präsident Wladimir Putin zusammen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland