Sulejman Kerimow verkauft Uralkali-Anteil an Milliardär Prochorow

Der Finanzfonds des russischen Unternehmers Sulejman Kerimow hat seinen Anteil an Russlands größtem Kalidüngerhersteller Uralkali für geschätzt 4,35 Milliarden US-Dollar an den Milliardär Michail Prochorow verkauft.

Die Übernahme dürfte „in nächster Zeit" perfekt gemacht werden, teilte Prochorows Onexim Group

am Montag in Moskau mit. An der Moskauer MICEX-RTS-Börse reagierte die Uralkali-Aktie mit sattem Plus von über drei Prozent auf 181 Rubel (4,11 Euro).

Der Ausstieg von Uralkali aus dem Exportbündnis mit dem weißrussischen Konzern Belaruskali hatte Ende Juli dieses Jahres für massive Verwerfungen am Kalimarkt gesorgt. Uralkali-Chef Wladislaw Baumgertner sitzt in Weißrussland „wegen Amtsmissbrauchs" unter Hausarrest. Die weißrussische Justiz erhob Anschuldigungen auch gegen Kerimow. Präsident Alexander Lukaschenko hatte den Verkauf von Kerimows Uralkali-Anteil zu einer Bedingung für die Auslieferung von Baumgertner an Russland gemacht.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.